Energieeffiziente Lösung für die Umrüstung bzw. beim Neueinsatz von Langfeldleuchten in der Außenbeleuchtung

28.04.2010
Energieeffiziente Lösung für die Umrüstung bzw. beim Neueinsatz von Langfeldleuchten in der Außenbeleuchtung

Langfeldleuchten als Mastansatzleuchten sind in der Straßen- und Außenbeleuchtung durchaus noch relativ häufig anzutreffen.

Üblicherweise bestückt mit 2 x 40 Watt oder 2 x 65 Watt Leuchtstofflampen T38 sind sie aus Energieeffizienzgesichtspunkten allerdings nicht mehr zeitgemäß.

Aber auch bei diesen Leuchten lassen sich durch den Einsatz moderner T5-Leuchtstofflampen in Verbindung mit optimierter Spiegeltechnik und Leistungsreduzierung beachtliche Erfolge bei der Einsparung von Energiekosten und der CO2-Reduzierung erzielen.

Die SCHUCH-Leuchten der Baureihe 287... S sind lieferbar für die Leistungen 1 x 54 W und 1 x 80 W. Ausgestattet mit einem optimierten Hochglanz-Spiegelreflektor lassen sich mit der Ausführung 1 x 54W gegenüber einer Leuchte mit 2 x 40W T8-Lampen mindestens 38% Energiekosten einsparen. Beim Einsatz einer Leistungsreduzierung erhöht sich die Energiekostenersparnis auf mindestens 57%!

Die realisierbaren Mastabstände von mindestens 36m liegen ebenso wie die Beleuchtungsstärken über den Werten der T38-Ausführungen, so dass eine normgerechte Beleuchtung nach der Beleuchtungsklasse S4 (mittlere Beleuchtungsstärke Em = 5 lux, Mindestbeleuchtungsstärke Emin = 1 lux) absolut sichergestellt ist.

Die für den Einsatz im Außenbereich empfohlenen Amalganlampen haben den Vorteil, dass sie bei Temperaturen von 5°C bis 70°C einen nahezu konstanten Lichtstrom aufweisen, und lt. Herstellerangabe eine Lebensdauer von bis zu 20.000 Stunden haben.

Selbstverständlich sind diese energieeffizienten Ausführungen für die Umrüstung bestehender Beleuchtungsanlagen mit 287er Leuchten auch als Umrüstsätze lieferbar.

 

Weitere Informationen: