Wollen Sie Ihren Kunden diesen Aufwand zumuten?

04.01.2011
Wollen Sie Ihren Kunden diesen Aufwand zumuten?

Warum die Zündschutzart bei EX-Langfeldleuchten für Zone 2 so entscheidend für den späteren Wartungsaufwand ist!

Um die Sicherheit von elektrischen Anlagen zu gewährleisten, muss der Betreiber die Anlagen regelmäßig überprüfen. In explosionsgefährdeten Bereichen muss insbesonders die Wirksamkeit der speziellen explosionsschutzrelevanten Merkmale während der gesamten Lebensdauer erhalten bleiben. Dies muss der Betreiber gemäß DIN-EN 60079-17 durch regelmäßige Sicht-, Nah- und Detailprüfungen sicherstellen.

181/182Wie hoch dieser Aufwand sein wird, entscheidet sich bereits bei der Wahl der EX-Langfeldleuchte.

Denn es ist absolut nicht egal, für welche Leuchte Sie sich entscheiden. Ausschlagsgebend ist die Zündschutzart. Sie bestimmt den späteren Wartungsaufwand.

Bei den am Markt angebotenen EX-Langfeldleuchten für Zone 2 lassen sich folgende Zündschutzarten unterscheiden:

  • Zündschutzart nA: "nicht funkendes Betriebsmittel"
  • Zündschutzart nAnC: "nicht funkendes Betriebsmittel und abgedichtetes Gehäuse"
  • Zündschutzart nR: "schwadensicher"

Den mit Abstand höchsten, und in der Praxis oft nur schwer durchzuführenden Prüfaufwand haben Leuchten mit der Zündschutzart nR "schwadensicher".

191/192Um die Schwadensicherheit zu prüfen, muss ein Unterdruck innerhalb der Leuchte erzeugt werden, der nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit nicht unter einen vorgegebenen Wert absinken darf. Und das bei jeder einzelnen installierten Leuchte in regelmäßigen Abständen.

Wollen Sie das Ihren Kunden wirklich zumuten? Sicher nicht!

Um diese aufwändige und in der Praxis kaum durchführbare Prüfung zu vermeiden, sind alle SCHUCH EX-Langfeldleuchten für den Einsatz in der Zone 2 als "nichtfunkendes Betriebsmittel" (nA bzw. nAnC) ausgeführt.

Achten Sie daher zukünftig bei der Auswahl von EX-Langfeldleuchten Zone 2 immer auf die Zündschutzart nA oder nAnC. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.