NEU: LED-Notleuchte für Temperaturbereiche von -40°C bis +50°C

08.03.2013
NEU: LED-Notleuchte für Temperaturbereiche  von -40°C bis +50°C

Konventionelle Einzelbatterie-Notleuchten können üblicherweise nur in einem Temperaturbereich von -5°C bis +30/40°C eingesetzt werden. Bei tieferen Temperaturen müssen aufwändige Modifikationen an der Leuchte vorgenommen werden, die die deutlichen Defizite von Leuchtstofflampen im Notlichtbetrieb jedoch nicht annähernd ausgleichen können.

Mit der neuen LED-Einzelbatterie-Notleuchte 162 601/65/1 LED stellt SCHUCH eine Leuchte vor, die die Vorteile der LED im Tieftemperaturbereich mit den Vorteilen einer Batterieheizung kombiniert, und dadurch im Netz- und im Notlichtbetrieb in einem weiten Umgebungstemperaturbereich von -40°C bis +50°C sicher und zuverlässig funktioniert.

Die Leuchte arbeitet im Netz- und im Notlichtbetrieb mit 6 Highpower-LED. Bei tiefen Temperaturen sichert eine integrierte Heizung die Batterieladung und gewährleistet selbst noch bis -40°C eine Mindest-Brenndauer von 1 Stunde im Notlichtbetrieb mit konstant hohem Lichtstrom. Damit, und mit dem weiteren Vorteil, dass sofort die volle Lichtleistung mit einem Lichtstromfaktor von ca. 65% im Notlichtbetrieb auch bei -40°C, zur Verfügung steht, ist die Leuchte jeder konventionellen Lösung mit Leuchtstofflampen weit überlegen.

 

 

Die Leuchte ist in 2 Ausführungen lieferbar:
Für hohe Umgebungstemperaturen von -5°C bis +50°C (Typ H50) und für tiefe Umgebungstemperaturen und weiten Temperaturbereich von -40°C bis +50°C (Typ T40).

Über einen DIP-Schalter an der mikroprozessorgesteuerten Notlichtelektronik kann der Eingangsspannungsbereich auf unterschiedliche Nennspannungen eingestellt werden, was die Leuchte weltweit universell einsetzbar macht. Sie ist damit die ideale Lösung zur Not- und Sicherheitsbeleuchtung sowie zur Ausleuchtung von Rettungswegen in Bereichen mit sehr tiefen bzw. sehr hohen Umgebungstemperaturen oder in Klimazonen mit extremen Temperaturschwankungen. Ein bestandener Salzsprühnebeltest Schärfegrad 2 bestätigt, dass die Leuchten auch in Offshore-Bereichen z.B. in Windkraftanlagen oder auf Schiffen problemlos einsetzbar sind.

Weitere Informationen: